KUNST & GUT - Landesverband der Kunstschulen Niedersachsen e.V. Zur Startseite
-

Kompetenzorientierte Qualifizierung für pädagogische Fachkräfte im Elementarbereich


NEUNEUNEU!!! Publikation ist da!

Die Qualifizierung zur


ist ein Modellprogramm, das mit den Kunstschulen im Landesverband in Zusammenarbeit mit der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung seit 2013 entwickelt und erprobt wird.

Die Konzeptions- und Erprobungsphase wurde und wird auch noch in diesem Jahr durch das Niedersächsische Ministerium für Wisenschaft und Kultur gefördert.

Die Qualifizierung besteht aus einem Basismodul zur Ästhetischen Bildung, zwei Fachmodulen mit den Schwerpunkten Sprache, Vielfalt oder Kinder unter drei Jahren und einem Praxisprojekt. Die Qualifizierung schließt mit dem Zertifikat "Fachkraft Ästhetische Bildung".

Derzeit sind noch in der Entwicklung und Erprobung die beiden weiteren Fachmodule "Ästhetische Bildung und MINT" sowie "Ästhetische Bildung und Medien".


Einen ersten Eindruck der "Fachkraft Ästhetische Bildung" gewinnen Sie in diesem Flyer.


Seit 2015 sind 15 Kunstschulen authorisiert die Qualifizierung für pädagogische Fachkräfte im Elementarbereich anzubieten. Diese Kunstschulen sind die folgenden Einrichtungen:

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die AnsprechpartnerInnen der einzelnen Kunstschulstandorte.

Das Modellprogramm „Fachkraft Ästhetische Bildung“ ist innovativ und zukunftsweisend in der kompetenzorientierten Ausrichtung der Qualifizierung und in der Förderung der Durchlässigkeit zwischen Berufstätigkeit und Hochschulstudium für pädagogische Fachkräfte des Elementarbereichs. Eine Allgemeine Anrechnungsempfehlung liegt seit Januar 2015 vor.

Das praxis- und handlungsorientierte Fortbildungskonzept orientiert sich an der Alltagsrealität in Kindertageseinrichtungen. Durch die Vielfalt der Zugänge und durch die künstlerischen Methoden eignet sich besonders die ästhetisch-kulturelle Bildung zur Förderung des frühen Lernens mit allen Sinnen.

In dem Modellprogramm vernetzen sich Professionen und Kompetenzen aus Sozialpädagogik, Kunst und kultureller Bildung, Erwachsenenbildung und Wissenschaft.
Ziel ist die Stärkung der Kinder durch eine nachhaltige Professionalisierung frühpädagogischer Fachkräfte und Einrichtungen.

In 2014 ist das Qualifizierungskonzept "Fachkraft Ästhetische Bildung" als eine von 10 besten Ideen im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs "Rauskommen! Der Jugendkunstschuleffekt 2014" des bjke (Bundesverband der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen e.V.) nominiert worden.

- -
Kunstschüler erkennt man