KUNST & GUT Newsletter

Newsletter 4 – 2020 (07.08.)

 

ÜBERSICHT

1.0 FÖRDERUNG
1.1 Sonderprogramm NEUSTART KULTUR beim Fonds Soziokultur startet am 15. August 2020
1.2 Antrag bei „Künste öffnen Welten“ bis zum 15. September möglich
1.3 Corona-Sonderprogramm für gemeinnützige Kultureinrichtungen und Kulturvereine des MWK –   verlängerte Antragsfrist bis zum 31.10.2020
1.4 in Kürze weitere Förderungen des Landes

2.0 NIEDERSACHSEN
2.1 Bündnis „Niedersachsen hält zusammen“
2
.2 Niedersächsische Corona-Verordnung vom 31.7.2020

3.0 AUS KUNSTSCHULEN
3.1 Paletti in Kinderworten
3.2 Kunstschulen mit neuer Homepage
3.3 Kunstschule PAULA in Worpswede am 24.7. mit dem Kunstschulprädikat ausgezeichnet

 

IM DETAIL

1.0 FÖRDERUNG
1.1 Sonderprogramm NEUSTART KULTUR beim Fonds Soziokultur startet am 15. August 2020
Mit einem Sonderprogramm fördert der Fonds Soziokultur aus Mitteln des BKM-Programms NEUSTART KULTUR mit insgesamt 10 Millionen Euro in den Jahren 2020/21 partizipative Kulturprojekte.
Bis September 2021 können mindestens 333 Projekte mit einer Maximalsumme von jeweils bis zu 30.000 €, jedoch nicht mehr als 80% des Gesamtbudgets gefördert werden.
Das Sonderprogramm umfasst eine allgemeine Ausschreibung und ruft zusätzlich in 4 Themenprogrammen in zeitlichen Abständen jeweils unterschiedliche Schwerpunkte auf. Die möglichen Laufzeiten der Projekte sind infolgedessen unterschiedlich lang, in der Regel nicht länger als bis September 2021.
Themengruppen sind u.a.
AUFTAKT: schnelle Unterstützung für angehaltene Projekte (Antrag vom 15.8. bis 15.9.2020)
T1: Netzwerke + Neue Schnittstellen (Antrag vom 1. bis 31.10.2020)
T2: Young Experts + Ko-Produktion (Antrag vom 1. bis 31.11.2020)
T3: Diversität + Inklusion + Vielfalt (Antrag vom 4. bis 31.1.2021)
T4: Digitalität + Soziokultur (Antrag vom 1. bis 31.1.2021)
Kunstschulen wird ausdrücklich ein Antrag empfohlen, zumal in den Jurys auch Mitglieder des Bundesverbandes bjke vertreten sein werden. Für Antragsberatungen steht Ihnen die Geschäftsstelle gern zur Verfügung.
Die weiteren Förderprogramme des Fonds Soziokultur Allgemeine Projektausschreibung sowie U25 – Richtung: Junge Kulturinitiativen laufen regulär mit Fristen zum 2.11.2020 sowie 2.05.2021 weiter und ermöglichen Projektlaufzeiten auch bis ins Jahr 2022.

1.2 Antrag bei „Künste öffnen Welten“ bis zum 15. September möglich
Innerhalb des Bundesprogramms Kultur macht stark können beim Förderprogramm der BKJ Künste öffnen Welten wieder Anträge gestellt werden.
Schwerpunkte sind Projekte auf dem Land, in der Stadt, selbstorganisiert und um junge Menschen zu empowern.
Antragsfrist zur Ideeneinreichung ist der 15. September 2020.

1.3 Corona-Sonderprogramm für gemeinnützige Kultureinrichtungen und Kulturvereine des MWK – verlängerte Antragsfrist bis zum 31.10.2020
Das Corona-Sonderprogramm dient dem Bestand von Kultureinrichtungen in Niedersachsen zu sichern, gewährt das Land Niedersachsen gemeinnützigen Kultureinrichtungen und Kulturvereinen, die in Folge der Covid-19-Pandemie in eine existenzbedrohliche Wirtschaftslage und/oder in Liquiditätsengpässe geraten sind, finanzielle Unterstützungsleistungen (Billigkeitsleistungen). Die Billigkeitsleistung kann nur einmal je Antragstellerin oder Antragsteller gewährt werden.
Anträge bis max. 8.000 Euro sind beim jeweils zuständigen Träger der regionalen Kulturförderung (Landschaften, Landschaftsverbände, Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, Region Hannover, Regionalverband Harz) zu stellen, der die Förderung nach den Zuwendungsvoraussetzungen dieser Richtlinie in eigener Zuständigkeit durchführt. Die Kontaktdaten finden Sie unter dem folgenden Link: www.allvin.de.
Anträge über 8.000 Euro sind per Post direkt beim Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (Stichwort: Corona-Sonderprogramm, Referat 32, Leibnizufer 9, 30169 Hannover) zu stellen.
Antragsberechtigt sind Einrichtungen und Vereine mit Sitz in Niedersachsen, die überwiegend Zwecke der Förderung von Kunst und Kultur verfolgen, ein regelmäßiges Kulturangebot vorhalten und in Folge der Covid-19-Pandemie in eine existenzbedrohliche Wirtschaftslage und/oder in Liquiditätsengpässe geraten sind. Antragsberechtigt sind gemeinnützige rechtsfähige juristische Personen des privaten Rechts (z. B. e.V., gGmbH, Stiftungen), sofern sie nicht wirtschaftlich und damit dauerhaft am Markt als Unternehmen tätig sind.
Der Verband hatte Sie mit einer Mail vom 19. Mai über die Programm informiert.
Ein Antragsstichtag ist nicht vorgesehen. Anträge können bis zum 31.10.2020, vorbehaltlich der Verfügbarkeit der Mittel, gestellt werden.

1.4 in Kürze weitere Förderungen des Landes
In Kürze sind drei weitere Förderprogramme des Landes zu erwarten:
1. Ein Programm, das Kultureinrichtungen, eben auch Kunstschulen, unterstützt, indem es Verträge mit Kulturschaffenden, z.B. auch Kunstschuldozent*innen, fördert. Damit soll die Arbeit der selbstständigen Künstler und Künstlerinnen gefördert werden.
2. Ein Programm zur Förderung der Digitalisierung in Vereinen (Digitalbonus Vereine), auch im Kulturbereich.
3. Jährliche Ausschreibung für das Programm zur Förderung von Kunstschulen.
Sobald diese Förderprogramme herauskommen, erhalten Sie vom Verband eine Information.

2.0 NIEDERSACHSEN
2.1 Bündnis „Niedersachsen hält zusammen“
Niedersachsen hält zusammen ist ein landesweites Bündnis, in dem sich auch Kunstschulen ganz einfach mit einem Projekt präsentieren können.
Mit dabei sind bisher die Kunstschule KunstWerk mit ihrem Projekt Kunst-Kontakte und der Verband mit der roten Linie. Das Bündnis ist eine Plattform, auf der Kunstschulen auf sich aufmerksam machen können.

2.2 Niedersächsische Corona-Verordnung vom 31.7.2020
Die Niedersächsische Corona-Verordnung wurde am 31.7.2020 aktualisiert. Es handelt sich um Vorschriften und Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus.
Kunstschulen gehören zu den sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich wie sie in § 18 beschrieben werden.
Demgemäß sind § 1 Abs. 3 Sätze 1 und 2 sowie §§ 3 und 4 relevant.

3.0 AUS KUNSTSCHULEN
3.1 Paletti in Kinderworten
Die Kunstschule Paletti in Georgsmarienhütte hat eine kleine Rubrik Paletti aus Kindersicht, die eine tolle einfache Idee ist und einen zum Schmunzeln bringt

3.2 Kunstschulen mit neuer Homepage
Die Kunstschulen in FrerenLüneburg und Lingen haben einen neuen Internetauftritt. Die Kunstschule Lingen ist zudem wieder in ihr saniertes Gebäude am Universitätsplatz eingezogen. Am 20. September können im Rahmen eines Tages der offenen Tür die neuen Räumlichkeiten besichtigt werden.

3.3 Kunstschule PAULA in Worpswede am 24.7. mit dem Kunstschulprädikat ausgezeichnet
Am 24. Juli feierte PAULA, Kunstschule und lebendiger Galerieraum, ihren 20. Geburtstag. In diesem Rahmen wurde auch das SommerKunstschulPrädikat des Landesverbandes verliehen.

 

Impressum
KUNST & GUT
Landesverband der Kunstschulen Niedersachsen e.V.
Arnswaldtstraße 28
30159 Hannover
Tel.: +49 511 41 47 76
Fax: +49 511 41 71 56
E-Mail: info@kunst-und-gut.de
https://www.kunst-und-gut.de
Vorstandsvorsitzender: Malte Wulf
Geschäftsführerin: Dr. Sabine Fett
Amtsgericht Hannover VR 6413
Inhaltlich verantwortlich: Dr. Sabine Fett
Der Landesverband der Kunstschulen Niedersachsen e.V. setzt sich seit 1984 für die Belange der niedersächsischen Kunstschulen und der ästhetisch-künstlerischen Bildung ein.
Der Landesverband der Kunstschulen Niedersachsen e.V. wird durch das Land Niedersachsen gefördert.