Abgeordnete auf Mitgliederversammlung des Kunstschulverbandes
15. April 2013
Parlament in Ton
11. September 2013

Große Resonanz auf die Fortbildung “Fachkraft Ästhetische Bildung”

Die Nachfrage auf die kompetenzorientierte Fortbildung für pädagogische Fachkräfte im Elementarbereich, die ab August 2013 an den Start geht, ist auf ein unerwartet großes Interesse gestoßen.

Mit 51 Bewerbungen in Aurich, 27 in Hannover und 43 Anmeldungen in Oldenburg übertrifft das Pilotprogramm „Fachkraft Ästhetische Bildung“ nicht nur die Erwartungen, sondern auch die Ressourcen von 15 bis 18 Teilnehmenden je Lehrgang.

Die gute Nachricht ist daher, dass die vom Land geförderte Fortbildung in 2014 fortgesetzt wird und mit weiteren Standorten nach den Sommerferien an den Start gehen wird.

Die Fortbildung „Fachkraft Ästhetische Bildung“ richtet sich an pädagogische Fachkräfte im Elementarbereich. Sie ist kompetenzorientiert ausgerichtet und hat das Ziel, Erzieher und Erzieherinnen mit den vielfältigen Methoden der ästhetischen Bildung vertraut zu machen.

In 2013 haben Kunstschulen an drei Standorten in Niedersachsen, in Aurich, Hannover und Oldenburg, in Zusammenarbeit mit der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung ein Fortbildungskonzept entwickelt, mit dem „Kreativität als pädagogische Haltung“ vermittelt wird.

Im Vordergrund der innovativen Fortbildung stehen die kompetenzorientierte Qualifizierung der pädagogischen Fachkräfte und die Professionalisierung der Einrichtung durch Künstlerinnen und Kulturpädagoginnen.

Neben Grundlagen der ästhetischen Bildung werden die Methoden und Gestaltungsprozesse ästhetischer Bildung gezielt mit aktuellen Schwerpunkten der frühkindlichen Bildung, wie Sprachbildung, Vielfalt und Kinder unter Drei, verbunden. Damit erhalten die ErzieherInnen konkrete Anregungen zu einer alltagsintegrierten Ästhetischen Bildung.

In Begleitung der Dozenten und Dozentinnen aus den Kunstschulen werden die pädagogischen Fachkräfte zu ästhetischen „ForscherInnen“, erproben eine individuelle und phantasievolle Umsetzung ihrer kreativen Ideen, erhalten praktische Tipps und kollegiale Beratung. Die Fortbildung schließt mit dem Zertifikat „Fachkraft Ästhetische Bildung“.

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur fördert die modellhafte Entwicklung und Umsetzung der Fortbildung „Fachkraft Ästhetische Bildung“ in Kooperation mit der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung und dem Landesverband der Kunstschulen Niedersachsen e.V

Die Teilnahme an der Fortbildung ist in der Modellphase kostenlos.

Bewerbungsschluss für die Fortbildung war der 31. Mai 2013 bei der Kunstschule vor Ort.

Weitergehende Informationen finden Sie hier.